02
Dez
09

Endlich raus…

01.12.2009

Als wir heute Morgen aufgewacht sind, tobte der Schneesturm immer noch unermüdlich weiter. Da mir jedoch wirklich langsam die Decke auf den Kopf gefallen ist, hab ich mir Fernando geschnappt und bin mit ihm raus. Und auch, wenn der Schnee uns ins Gesicht gepeitscht ist, wir kaum was gesehen haben und hüfttief im Schnee versunken sind, hat es richtig gut getan mal wieder frische Luft zu schnuppern.

Zugeweht

Trotzdem waren wir nach einer Viertelstunde doch ziemlich durchgefroren und unsere Sachen nass. Kaum hatten wir uns jedoch ausgezogen kam die Nachricht, dass die Kisten jetzt weiter verladen werden würden. Also wieder rein in die nassen, kalten Sachen (bäh!) und weiter geschuftet. Das faszinierende jedoch war: der Schneesturm war weg. Vom einen Moment auf den Anderen…

Jetzt habe ich jedenfalls neue warme AWI Sachen und den warmen Pulli, die Hose und vor allem die Schneestiefel habe ich sofort angezogen. Herrlich! Hätte der Schneesturm nicht ein paar Tage später kommen können? Aber na ja, vielleicht gibt es ja bald noch einen. 😉 

Ach ja, bevor sich hier noch mehr Leute Fotos vom Sternenhimmel wünschen, das wird aus 2 Gründen nicht klappen. Der erste und entscheidende ist, dass wir hier gerade keine Nacht haben, der zweite, dass es hier eigentlich immer bewölkt ist. Zumindest habe ich hier noch kein Fitzelchen Himmel gesehen. 

Nach dem Mittagessen (es gab heute frittiertes Fleisch, sehr fettig aber lecker) hat uns dann die Abenteuerlust gepackt und wir sind ein wenig spazieren gegangen. Während des Schneesturms hatte sich nämlich eine Herde Seeelefanten in unserer Nähe nieder gelassen und die mussten wir unbedingt aus der Nähe sehen. Dabei sind wir auch noch an ein paar Pinguinen vorbei gekommen, die sich im hohen Schnee am Strand ihre Gänge gebaut hatten oder einfach durch die Schneedünen gestapft sind. Das waren ein paar niedliche Gesellen!

Die Seeelefanten waren leider weniger niedlich. Die ganze Zeit über haben sie mit rülpsend, grunzenden Lauten ihre Kämpfe ausgetragen und die Blutstropfen überall im Schnee zeigten auch deutlich, dass es dabei nicht ganz gewaltfrei zuging. Ich hatte dabei schon ziemlichen Respekt vor den Kerlchen, denn eins war klar: wenn die einen einmal auf dem Kieker hatten, waren die im tiefen Schnee wesentlich schneller als man selbst. :-/ Zumal die Dinger auch geschätzte 200 Kilo oder mehr wiegen. Doch zum Glück schienen die sich nicht für uns kleine Wichte zu interessieren, zumal die gerade mit sich selbst genug zu tun hatten. 😉

Habe von der ganzen Kämpferei auch ein Video gemacht. Dieses kann ich aber leider nicht mehr hoch laden, da uns Wissenschaftlern YouTube gesperrt wurde. Das zieht zu viel Internetkapazität und nimmt so den Soldaten eine ihrer Freizeitbeschäftigungen. Und da die bei Laune gehalten werden müssen, fallen für die Wissenschaftler sämtliche „Spaßseiten“ weg. Bisher kann ich zum Glück noch auf diese Seite hier zugreifen. Wenn das irgendwann auch nicht mehr geht, werde ich aber wirklich grantig…

Nun bin ich erst mal durchgefroren, aber glücklich. Frische Luft tut gut und macht zufrieden. J Hoffe mal die Wetter-Fee bleibt uns auch die nächsten Tage hold. Apropos Wetter-Fee, da fällt mir eine weitere Frage ein, die mir gestellt wurde. Wir haben hier unten auch unsere 2 hauseigenen Meterologen unter den Soldaten. Die nehmen jeden Tag fleißig alle Klimadaten auf (die man im Tausch gegen ein paar Flaschen Bier erwerben kann) und machen auch den Wetterbericht für die nächsten Tage. Allerdings gibt es wohl auch im Internet eine Seite, wo man den abfragen kann. 

Als denn liebe Grüße aus dem ewigen Eis,

Steffi

Advertisements

6 Responses to “Endlich raus…”


  1. 1 Ute
    Dezember 2, 2009 um 6:38 AM

    Boooah Steffi, sooo viel Schnee 😉 Was mich ja am meisten fasziniert, ist, dass der Schneesturm dann so abrupt aufgehört hat! Wie kalt ist es denn eigentlich bei Dir?
    Ganz süße finde ich ja die Bilder von den Pinguinen, die würde ich auch mal gerne direkt in ihrem Lebensraum gerne sehen!
    Ich wünsche Dir weiterhin schöne Erlebnisse, lieben Gruß
    Ute

  2. Dezember 2, 2009 um 10:06 AM

    wow! die bilder sind so geil.
    ich mag den winter und den schnee sehr.
    und da gibt’s so viel schnee…wunderbar!

  3. Dezember 3, 2009 um 7:34 AM

    Hallo Steffi, soviel Schnee hab ich auch noch nicht gesehen. Boar, nicht das ihr noch eingeschneit werdet. Ich würde auch mal gerne wissen wie kalt es bei euch ist?Liebe Grüße & Viel Spass Annetta

  4. Dezember 3, 2009 um 12:19 PM

    Bei uns ist immer noch keine Flocke in Sicht, bei den massen die da um Dich rum sind ist das aber wohl kaum Vorstellbar 😉
    Die Pinguine sind wirklich besonders süß, aber vor den Seeelefanten hätte ich auch Respekt 😯

    Weiterhin alles Gute und liebe Grüsse ins Eis 😀
    Sonja

  5. Dezember 4, 2009 um 6:34 PM

    Da hab‘ ich ja schon wieder ganz viel versäumt in den letzten Tagen. Fettiges Essen, Pinguine, Schneesturm, Antarktistouristen. Am besten gefallen mir die Pinguine. Bei uns hat es heute ein bisschen geschneit, aber kein Vergleich mit den Schneemassen, die du dort hast. Weiterhin viele tolle Abenteuer wünsche ich dir und sende ganz liebe Grüße!
    Margot


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Dezember 2009
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

To my english speaking readers

I try to translate all my blog posts to english. These translations are written in italics. But please excuse my poor english skills. I am no native speaker!
Passwörter der geschützten Einträge gibt es auf Anfrage.

Webblog-Verzeichnisse

Blog Statistik

  • 205,925 Besucher

%d Bloggern gefällt das: