24
Nov
09

Erste Pinguinbilder

Gestern Nachmittag hatten wir es nun endlich geschafft ein Auto aufzutreiben und so sind wir dann zu einer Kolonie von Magellan-Pinguinen etwas nördlich von Punta Arenas gefahren. Es ist ja allgemein bekannt, dass es Pinguine nicht nur in der Antarktis gibt und doch ist es seltsam sie in einer … naja… unarktischen Landschaft zu sehen.

Auf dem Weg zur Pinguinkolonie mussten wir zunächst für die Nutzung der Straße zahlen, nicht etwa pro Auto sondern pro Personen. Das ist typisch hier in Chile, alles ist irgendwie privatisiert und man versucht natürlich aus allem Geld zu machen. Und so mussten wir zuerst für die Straße zahlen (dafür durften wir dann sogar unterwegs anhalten und aussteigen) und später nochmal um die Pinguine sehen zu können.

Der Großteil der Pinguinkolonie war am Strand selst zu finden, der Weg dorthin abgezäunt. Um die Tierchen sehen zu können hatte man extra eine Art Hütte mit Sehschlitzen errichtet. So konte man selbst die Pinguine sehen, sie einen aber nicht.

Und hier der Blick aus der Hütte:

Näher ran bin ich bei diesen Kerlchen leider nicht gekommen, meine Kamera ist einfach zu schlecht. Aber auf dem Weg zurück haben wir noch ein paar ganz nah am Weg gesehen:

Und dann haben wir noch diese beiden hier entdeckt. Ich bin mir nicht sicher, aber irgendwie sah es aus, als würde der untere im sterben liegen, denn er lag die meiste Zeit nur am Boden und hat sich putzen lassen. Als Fernando aber seine Kamera zu Boden geschmissen hat, haben sie beide munter aufgekuckt, 🙂

Die Landschaft selbst war dort aber natürlich auch wunderschön, so ganz nah am Pazifik. Da ich euch aber nicht zu sehr mit Bildern überschütten will, hier nur ein Bild:

So, das war’s dann erstmal wieder. Mal sehen was ich heute noch so erlebe.

Liebe Grüße,

Steffi

Advertisements

12 Responses to “Erste Pinguinbilder”


  1. November 24, 2009 um 9:48 AM

    Pinguine wie süüüüüß. Ach von mir aus können es nicht genug Bilder sein, schließlich werde ich dort wahrscheinlich niemals im Leben hinkommen und ich finde es immer interessant wie es in anderen Ländern aussieht. Ist ja witzig wofür man alles bezahlen muss.

  2. 3 Kerstin
    November 24, 2009 um 10:00 AM

    Was machen sie für Geräusche? Gibt’s auch Bäume in der kargen Landschaft?

    • November 24, 2009 um 10:18 AM

      Hallo Kerstin,

      Geräusche konnte ich erstmal keine hören, dazu waren wir zu weit weg und das Meeresrauschen zu laut. In der Antarktis werde ich das aber sicher noch genauer haben und dann berichte ich. 🙂
      Bäume und Sträucher gibt es hier – auch außerhalb der Städte. Dabei sind die Bäume meist vergnarzte vom Wind gebogene und geschorene Dinger. Bei Gelegenheit muss ich die unbedingt mal fotographieren. Die sind beeindruckend!
      Ansonsten erinnert mich die Landschaft hier manchmal an die afrikanische Steppe (wofür mich einige Leute wahrscheinlich teeren und federn würden.) Bei Gelegenheit zeige ich auch davon mal Bilder, dann weißt du warum. 🙂
      Liebe Grüße nach Frankfurt (wo es das gute Essen gibt),

      Steffi

  3. November 24, 2009 um 10:22 AM

    Liebe Steffi,
    die Tierchen sind wirklich sweet. Einfach zum Knuddeln. Zum Glück hast du ja noch genug Wolle mitnehmen können. Falls es zu kalt wird und du zwei Mützen oder 4 Paar Socken brauchst *lol* Ich wünsche dir viel Spass. Liebe Grüße Annetta

    Ps.: Bitte mehr Bildchen….

  4. November 24, 2009 um 12:44 PM

    das schaut doch garnicht so kalt aus, fast wie bei uns im Garten, allerdings ohne Pinguin…
    lieben Gruß
    Sibylle 🙂

    • November 24, 2009 um 11:29 PM

      Hallo Sibylle,

      naja, viel kälter ist es hier auch nicht (obwohl es gerade Sommer ist) doch es ist viel windiger. Und daher friere ich trotzdem und packe mich warm ein. 😉 Wie wird das wohl erst in der Antarktis…
      Liebe Grüße,

      Steffi

  5. 8 Ute
    November 24, 2009 um 6:40 PM

    Ich habe mir bisher Pinguine nur mit viel Eis vorgestellt 😉 Witzig, wie sie da so „im Grünen“ leben!
    Du bist ja hier schon fleißig am Reisebericht schreiben!!!
    Wünsche Dir eine schöne Zeit, liebe Grüße
    Ute

    • November 24, 2009 um 11:28 PM

      Hallöchen,

      ja, das mit den Pinguinen war schon ein komischer Anblick. Das Reiseberichte schreiben genieße ich gerade richtig. Es ist das beste, was man auf so einer Reise tun kann. Zum stricken komme ich nämlich gerade nicht. 😉
      Liebe Grüße,

      Steffi

  6. November 25, 2009 um 6:15 AM

    Also wie Ute schon schreibt, Pinguine im Grünen habe ich auch noch nie gesehen 😉
    Aber das war bestimmt ein tolles Erlebnis, ich wünsche dir weiterhin eine Gute Zeit 😀

    Liebe Grüsse
    Sonja

  7. November 26, 2009 um 9:32 AM

    Oh, sind das tolle Bilder! Ich mag Pinguine sehr sehr gerne, gehören zu meinen Lieblingstieren im Zoo. Aber die so in der freien Natur zu beobachten ist bestimmt der helle Wahnsinn. Bin gerade so ein bisschen neidisch, aber nur ein bisschen 😉

    Liebe Grüße
    Gerlinde

    • November 27, 2009 um 11:38 AM

      Hallo Gerlinde,

      ja, Pinguine sind toll, ich mag die auch sehr gerne. Am putzigsten sind sie, wenn du sie schwimmen siehst. Dann machen die teilweise richtige Delfinbewegungen. Putzig…
      Liebe Grüße,

      Steffi


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


November 2009
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

To my english speaking readers

I try to translate all my blog posts to english. These translations are written in italics. But please excuse my poor english skills. I am no native speaker!
Passwörter der geschützten Einträge gibt es auf Anfrage.

Webblog-Verzeichnisse

Blog Statistik

  • 205,019 Besucher

%d Bloggern gefällt das: