15
Jul
09

Heimweh

Hallo ihr Lieben,

vielen vielen Dank fuer eure Kommentare. Die bauen mich im Moment wirklich auf. Gerade auf ich einfach akkutes Heimweh. Gestern Abend war noch alles in Ordnung und heute Morgen war es ploetzlich da. Au Mann, noch fast 4 Wochen. Gerade weiss ich gar nicht, wie ich die rumkriegen soll. Ich war schon ewig nicht mehr so lange von zu Hause weg. 😦

Naja, aber ich will hier nicht zu doll jammern. Es gibt Fotos meiner Socken, allerdings sind die nicht besonders huebsch geworden, aus 2 Gruenden:

1. Sie passen mir nicht, da sie fuer Christoph und entsprechend viel zu gross sind

2. Mein Wohnheimzimmer ist doch recht dunkel und bietet wenig Moeglichkeit fuer ein tolles Fotoshooting.

Daher werde ich ordendliche Bilder nachreichen, wenn ich wieder in Frankfurt bin. Jetzt muss es aber erstmal so gehen.

Socken13.3

Socken13.4

Ich hoffe die Bildchen gefallen euch.

So, das war’s  heute auch schon von mir. Bei meiner bedroepselten Stimmung mag ich nicht mehr schreiben als noetig. :-/

Liebe Gruesse,

Steffi

Advertisements

14 Responses to “Heimweh”


  1. Juli 15, 2009 um 3:21 PM

    Hallo,Gegenbesuch.. 😉
    na Du bist aber unterwegs, tolle Reise… wäre zwar nix für mich… ich bewundere dafür Dich, solange unterwegs sein, da hätte ich aber Heimweh.. aaaber Du hast ja Strickzeug dabei, das ist gut.. Mit Seife basteln wäre es schon schwieriger *lach*..
    ich werde nur mal so für 2 Wochen auf den Jacobsweg mich bewegen, ich laufe ja so gerne weite Strecken, in diesem Jahr war es in der Eifel nur gewesen

    • Juli 15, 2009 um 3:38 PM

      Hallo,
      ja, es ist wirklich gut, dass ich mein Strickzeug dabei habe. So kann ich in meiner wenigen Freizeit wenigstens was machen, das mir Spass macht.
      Wow, der Jakobsweg. Ich hab vor jedem Achtung, der das macht. Hab ja vor Kurzem dach Buch von Hape Kerkeling als Hoerbuch gehoert. Da hatte ich auch so einen kurzen Anflug von: das will ich machen. Da ich jedoch ueberhaupt nciht gerne laufe, ist das wohl nichts fuer mich.
      Liebe Gruesse,

      Steffi

  2. Juli 15, 2009 um 4:58 PM

    Hallo, Steffi,
    das Hörbuch habe ich auch, aber unabhängig davon reizt mich so ein Gewaltmarsch… Hat mit Glaube nix zu tun, man kann toll zu sich selbst finden und es macht einfach Spass, ebenso dieses selbst gesetzte Ziel geschafft zu haben..momentan höre ich wieder mal den ,, Halbblutprinzen“ 😉
    kann dann wunderbar einschlafen… toll gelesen..

    LG
    Sibylle

    • Juli 16, 2009 um 6:54 AM

      Hallo Sibylle,
      ja, ich denke Gewaltmarsch trifft es und genau deshalb ich das wohl nichts fuer mich. Wenn ich laufen muss, dann brauch ich was, dass mich vom laufen ablenkt, damit ich nicht zu knatschig werde. Auf dem Jakobsweg hætte ich da jedoch nichts und so wære das glaub ich einfach nur schrecklich fuer mich.
      Den Halbblutprinzen hab ich nur gelesen, aber das ist auch schon lange her. Wenn ich ihn aber mal in die Finger bekomme, dann hoere ich ihn auch nochmal. 🙂
      Liebe Gruesse nach Seifenhausen :-),

      Steffi

  3. Juli 15, 2009 um 5:38 PM

    Och du Arme… Heimweh ist mies… Aber die superriesigen Socken sind klasse geworden 🙂 – Wird sich dein Männe freuen :))) – aber du solltest auch für dich welche nadeln… ist bestimmt kalt da…

    glg, Sunsy

    • Juli 16, 2009 um 6:51 AM

      Hallo Sunsy,

      ich habe zum Glueck einen ganzen Schwung selbstgestrickter Socken mitgenommen und die leisten mir hier gue Dienste. Spitzbergen-taugliches nadele ich hier im Moment nicht, auch wenn die Socken die ich momentan auf den Nadeln habe fuer mich sind. Ich bin im Moment jedoch so Musterverrueckt, dass ich die Socken nicht in meinen Wanderschuhen tragen kann. Aber das macht nichts. Im Deutschland gibt es auch wieder ’nen Winter. 🙂
      Mein Mænne freut sich hoffentlich wirklich. Die letzten Socken die er vo mir hatte waren ja nicht so doll. Die sind nach der ersten Wæsche ausgeblutet. 😦
      Liebe Gruesse,

      Steffi

  4. 7 The Curious Crab
    Juli 15, 2009 um 5:51 PM

    Och Mensch, lass dich mal drücken! Heinweh ist furchtbar, ich kenne das aus meiner eigenen Zeit im Ausland. Ich habe vor Kummer 8 Kilo zugenommen.

    Die Socken sehen doch super aus!

    LG,
    TCC

    • Juli 16, 2009 um 6:56 AM

      Hallo,

      oje, da bin ich auch auf dem besten Weg hin. Ich esse hier so viel… teils aus Kummer, teils, weil ich hier einfach einen Bærenhunger habe. Hoffentlich liegt das vor allem an der frischen Luft und der Kælte. Dann setzt es nicht so sehr an. :-/
      Liebe Gruesse,

      Steffi

  5. 9 Ute
    Juli 16, 2009 um 9:17 AM

    Huhu Steffi,

    wow, die Socken sind klasse geworden! Die Farben finde ich total schön!
    Ich kann mich gut daran erinnern, dass ich – als ich vor langer, langer Zeit (ich war 20) nach London als Au-Pair bin…nach ca. 3 Monaten stellte sich bei mir das Heimweh auch ein! Heute denke ich, man sollte doch versuchen, aus dieser Möglichkeit etwas zu machen und das ferne Land versuchen zu genießen…

    Lieben Gruß und ich hoffe, Du überwindest das Heimweh…
    Ute

    • Juli 16, 2009 um 10:05 AM

      Hallo Ute,

      ja, die Farben mag ich auch gerne. Eigentlich ist es die erste meiner eigenen Færbungen, die mir richtig gut gefællt. 🙂
      Das mit dem Heimweh ist schwierig. Natuerilich versucht man es zu geniessen. Ich bade mich ja nicht absichtlich in Selbstmitleid. Aber irgendwie ist es grad da. Ich hoffe aber, dass das nur so eine Phase ist. :-/
      Liebe Gruesse,

      Steffi

  6. 11 Deine Korrespondetin aus den Tropen
    Juli 28, 2009 um 1:05 AM

    Wenn du wieder Heimweh bekommst, dann hilft vielleicht der Gedanke dir, dass weit, weit weg in den Tropen eine andere einsame Deutsche sitzt, der es oft nicht anders geht …

    Was eine Zeit. Hin und her gerissen zwischen Sehnsucht nach „good old Europe“ und Staunen in Angesicht mit der schoenen Natur Panamas und den Bergen (kein Tag ohne Blick auf den 3500 m hohen Vulkan Baru).

    Durchhalten! Irgendwie! Und setz dich nich zu sehr unter Druck, dass du es permanent schoen und spannend dort oben finden musst, das macht alles noch schlimmer.

    Die aus Erfahrung schreibende Kerstin

    • Juli 28, 2009 um 7:00 AM

      Hallo Kerstin,

      die Worte „setz‘ dich nicht unter Druck alles permanent schoen und spannend zu finden“ treffen es. Gerade ist es hier nicht spannend, nur suaanstrengend. Doch die Reise war toll und ich glaub wenn ich nochmal die Gelegenheit bekæme, wuerd‘ ich ohne zu zoegern wieder zuschlagen. 🙂 Dann aber mit besserer Kamera. 😉
      Liebe Gruesse,

      Steffi

  7. 13 Deine Korrespondetin aus den Tropen
    Juli 30, 2009 um 3:52 PM

    Aber deine Kamera macht doch tolle Bilder! Die, die du hier praensentierst, sind sehr beeindruckend!

    Ach ja, bevor du naechstes Mal nach Svalbard faehrst … Nimmst du mich mit? Bitte. 🙂
    Ich bestimme dann die kleinen Pilze, die sich zwischen den Flechten verstecken.
    (Hmm … Vielleicht sollte ich das wirklich mal mit Thomas besprechen, falls ich es als Doktorandin nach Kopenhagen schaffe … =) )

    Liebe Gruesse,

    Kerstin

    • Juli 31, 2009 um 9:23 AM

      Hallo Kerstin,

      wurde dich das næchste Mal liebend gerne mitnehmen. Es ist bestimmt noch 10mal toller, wenn man hier nicht alleine festsitzt. Und Pilze zum bestimmen gibt es hier sicher auch genug. Hab zumindest den einen oder anderen gesehen. 🙂
      Liebe Gruesse,

      Steffi


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Juli 2009
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

To my english speaking readers

I try to translate all my blog posts to english. These translations are written in italics. But please excuse my poor english skills. I am no native speaker!
Passwörter der geschützten Einträge gibt es auf Anfrage.

Webblog-Verzeichnisse

Blog Statistik

  • 207,069 Besucher

%d Bloggern gefällt das: