10
Jul
09

Sicherheitstraining

Puh,

die Zeit rast dahin hier auf Svalbard und so komme ich nun erst jetzt wieder dazu hier kurz etwas zu hinterlassen. Gestern hatten wir unseren Sicherheitskurs und ich muss sagen: es war besser als ich erwartet hatte. Der Schiesskurs war sogar recht erfolgreich fuer mich. Ich hab dieses Mal eigentlich immer die Scheibe getroffen. Zwar nicht das schwarze, aber immerhin. Besser als beim letzten Mal. Hab davon auch 2 Bildchen fuer euch:

ALIM6961

Das ist die Schiesshalle, in der wir uns gerade auf das schiessen vorbereiten. Zur erklærung: das war ein kleines Hæuschen mitten in den Bergen (wo man halt keinen verletzen kann) und man schiesst dann raus ins Freie. Es war saukalt dadrin, nur mit Handschuhen schiessen ging natuerlich nicht… 😦

ALIM6963

Tja, Fazit des Ganzen: meine Schulter tut jetzt weh vom Rueckstoss, aber einen Eisbaeren koennte ich wohl erlegen, wenn ich muesste. Dazu wird es aber hoffentlich nie kommen.

Danach hatten wir noch Schwimmtraining in unseren Ueberlebensanzuegen. Davon gibt es leider keine Bilder, aber in den næchsten Tagen wird es noch genug Gelegenheit geben uns mal in den Dingern zu fotographieren. Das Ganze war jedenfalls wie erwartet anstrengend und ich bin tuechtig nass geworden. Meine Fuesse waren nass, meine Aermel, meine Haare… Und alles stank nach Meer uns Salzwasser hier. Zu Hause angekommen hab ich erstmal einen teil meiner Sachen per Handwæsche gewaschen, dannw ar ich duschen. Au Mann, eigentlich bin ich ja nciht zimperlich: aber hier dusche ich doppelt so viel wie zu Hause… Naja, es nuetzt ja nichts. Und danach war ich faul und hab gestrickt. Hach, hat das gut getan.

Na denn,

liebe Gruesse in die Runde,

Steffi

P.S.: Hier noch ein kleines Quiz. Habe gestern in einer Jagdzeitung folgendes Bild gefunden:

ALIM6967

Wie ist der Elch da wohl hoch gekommen? (Ich weiss es selber nicht, freue mcih aber ueber eure Mutmassungen. 🙂 )

Advertisements

10 Responses to “Sicherheitstraining”


  1. Juli 10, 2009 um 3:38 PM

    Irgendwie erinnert mich das Bild mit dem Elch an einen Maibaum. So, als ob da jemand etwas ganz oben aufgehängt hätte, damit es jemand anderer wieder herunterholen kann.
    Liebe Grüße von Margot

  2. Juli 11, 2009 um 11:43 AM

    Einen Eisbären erschießen………. 😯 ich hoffe das es dazu nicht kommt 😉
    Mit dem Elch das kann ich mir gar nicht erklären, ich tippe mal auf eine Falle die das Tier dann hochzieht 😦
    Aber es ist auf jeden Fall schön da Du auch ein bischen Zeit zum faulenzen und stricken hast, wie lange bist Du denn weg?

    Liebe Grüsse
    Sonja

  3. 3 Ute
    Juli 11, 2009 um 5:58 PM

    Oh jeeeh, das sieht ja ganz schön gefährlich aus! Sicherheitstraining…hast Du vorher gewusst, dass Du dort sowas machen musst?
    Wünsche Dir alles Gute für Deinen Aufenthalt und liebe Grüße
    Ute

    • Juli 13, 2009 um 6:33 AM

      Hallo Ute,

      hm, gefaehrlich ist das Gewehrschiessen nicht so unbedingt. Wir hatten ja unserer Trainer dabei der peinlich darauf geachtet hat, dass keiner von uns etwas dummes macht. Dass ich so ein Training machen muss, wusste ich vorher und es hat mir auch schon wochenlang davor gegraut. Das schiessen geht ja noch, aber sich in so einem dicken Ueberlebensanzug ins eiskalte Meer zu stuerzen, ich glaub das brauch‘ ich einfach nicht. 😦
      LIebe Gruesse,

      Steffi

  4. Juli 11, 2009 um 7:40 PM

    Mensch, du führst vielleicht ein interessantes Leben, da beneide ich dich richtig drum…
    Da wirst du demnächst viel zu erzählen haben, dh. wenn du Zeit dazu findest.
    Glückspilz du!
    LG

    • Juli 13, 2009 um 6:31 AM

      Hallo Sica,

      ja, interessant ist es hier allerdings und zu erzaehlen werde ich eine Menge haben. Jedoch nicht nur hinterher, denn ich versuche zwischendurch auch immer wieder hier zu berichten.
      Liebe Gruesse,

      Steffi

  5. 7 Annetta
    Juli 12, 2009 um 8:43 AM

    Liebe Steffi, hauptsache ich trefft euch nicht selber 😉
    und ich hoffe mal das es dort nicht soviele Bären gibt oder? Pass auf dich auf! Liebe Grüße Annetta

    • Juli 13, 2009 um 6:35 AM

      Hallo,

      tatsaechlich passieren auf Svalbard die meisten Unfaelle, weil die Leute sich selber mit der Waffe verletzen. Daher darf man die Dinger auch nur laden bzw. Munition reintun, wenn man sich in unmittelbarer Gefahr befindet.
      Eisbaeren gibt es hier oben genug. Etwa 4000 gibt es noch auf der Insel. Man darf zum Glueck aber nur auf sie schiessen, wenn sie einen angreifen und man sie nciht mit Signalpistole & CO verscheucht kriegt.
      Liebe Gruesse,

      Steffi

  6. 9 The Curious Crab
    Juli 12, 2009 um 6:46 PM

    Habe ich etwas verpasst? Warum machst du so ein Training???

    • Juli 13, 2009 um 6:30 AM

      Hallo,
      na da scheinst du wirklich etwas verpasst zu haben. Ich bin jetzt fuer einen Monat oben in Spitzbergen (fast am Nordpol). Und jeder der dahin geht und die Siedlung verlassen moechte, muss ein Sicherheitstraining machen. Dort lernt man schiessen, um sich gegen einen Eisbaeren verteidigen zu koennen und das schwimmen in Ueberlebensanzuegen, um nicht im eiskalten Wasser zu ertrinken oder zu erfrieren, wenn man ueber Bord geht.
      Liebe Gruesse,

      Steffi


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Juli 2009
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

To my english speaking readers

I try to translate all my blog posts to english. These translations are written in italics. But please excuse my poor english skills. I am no native speaker!
Passwörter der geschützten Einträge gibt es auf Anfrage.

Webblog-Verzeichnisse

Blog Statistik

  • 207,729 Besucher

%d Bloggern gefällt das: