08
Mai
09

Steffi spinnt (total)

Hallo ihr Lieben,

gestern hab ich es nun geschafft und noch ein bisschen vor mich hergesponnen. Spaß macht es ja schon, nur fürchte ich, dass ich den Dreh noch lange nicht raus habe. Immerhin reißt mir der Faden jetzt nicht mehr ständig, dich ich produziere zwischendurch immer noch schwangere Regenwürmer. Zudem variiert meine Garnstärke zwischendurch doch erheblich…

Das praktische an so einer Kreuzspindel ist, dass man einfach die 3 Einzelteile nacheinander ziehen kann, so dass man gleich ein fertiges Wollknäul hat und nicht alles mühsam von der Spindel abwickeln muss.

Nun kann man das ganze einfach verstricken. Das hab ich gestern Abend auch getan. Leider hatte ich ein wenig Probleme, da das Garn wohl einen zu starken „Drall“ hatte. Hab wahrscheinlich zu sehr an der Spindel gedreht. Und so brachte das stricken einige Schwierigkeiten mit sich:

Doch mit etwas Geduld ging es und so hab ich jetzt ein erstes Fitzelchen Stoff…

Dadurch dass die Dicke des Fadens stark schwankt, sieht das Ganze ziemlich urig aus. Doch das stört mich überhaupt nicht. Aller Anfang ist schwer. Und ich werde dieses Projekt stolz als mein Anfängerstück aufheben. Jawoll!

Liebe Grüße,

Steffi

P.S.: Am Wochenende besuche ich meine Eltern. Daher wird es hier in dieser Zeit ein Blogpäuschen geben.

Advertisements

5 Responses to “Steffi spinnt (total)”


  1. 1 schatzkiste
    Mai 8, 2009 um 12:55 PM

    Hallo Steffi,
    das sieht doch für den Anfang schon klasse aus!
    Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß beim Spinnen und
    liebe Grüße
    Rita

  2. Mai 8, 2009 um 11:08 PM

    Na das ist doch schon mal toll geworden, ich wäre froh wenn das bei mir so gut geklappt hätte.
    Und gerade das uhrige bei der Selbstgesponnenen gefällt mir gut, einfach was besonderes 😉

    Liebe Grüsse
    Sonja

  3. Mai 9, 2009 um 8:30 AM

    Genau! Aller Anfang ist schwer, und das Resultat sieht jetzt aber wirklich nicht so übel aus, wie du tust. So etwas würde ich auch in Ehren halten. Und von wegen schwangere Regenwürmer – wo gibt’s denn sowas???
    Liebe Grüße und schönes Wochenende von Margot

  4. Mai 11, 2009 um 10:25 AM

    Darf ich dann ab jetzt Spinnensteffi nennen :o)
    Fehlt nur noch das Du jetzt auch noch Deinen eigenen Wollschafe züchtest. Nee im Ernst find ich Klasse wenn man sowas kann. Aber brauch man dafür nicht ein Spinnrad?

    • Mai 11, 2009 um 11:14 AM

      Hallo Binchen,

      du verstehst hoffentlich, dass ich diesen Spitznamen kathegorisch ablehnen muss? 😉 Ein Spinnrad braucht man beim spinnen nicht unbedingt. Mit geht es aber 10mal besser und schneller. Diese Dinger sind nur leider ziemlich teuer…
      Zum Thema eigene Wollschafe kann ich nur sageb: die Haltung wäre in meiner kleinen Wohnung in der Frankfurter Innenstadt etwas schwierig. Da bleibe ich dann doch lieber bei meinen Hamstern… 🙂
      Liebe Grüße,

      Steffi


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Mai 2009
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

To my english speaking readers

I try to translate all my blog posts to english. These translations are written in italics. But please excuse my poor english skills. I am no native speaker!
Passwörter der geschützten Einträge gibt es auf Anfrage.

Webblog-Verzeichnisse

Blog Statistik

  • 207,069 Besucher

%d Bloggern gefällt das: