25
Jan
09

„Trau dich“ – Die Hochzeitsmesse

Heute waren Christoph und ich auf der Hochzeitsmesse „Trau dich“ hier in Frankfurt. Ich hatte schon die ganze Woche über die Plakate dafür hängen sehen, doch so richtig in Erwägung gezogen hatt eich es eigentlich nicht da hin zu gehen. Doch als Chrostoph mich von sich aus nochmal darauf angesprochen hat, haben wir und heute dann doch aufgerafft und sind die paar Meter rüber zum Frankfurter Messegelände gestapft.

Von außen dachte ich erst, dass diese Messe doch nur ein winzigkleines Ding war, doch drinnen stellten wir dann fest, dass das Ganze sich dann doch auf 3 Etagen verteilte. Viele Stände drehten sich um das Thema Trauringe. An diesen konnten wir zum Glück arglos vorbei gehen, denn unsere Ringe haben wir ja schon in Berlin gekauft. Darüber waren wir heute besonders glücklich, denn es wäre uns nichts gewesen uns mit 10 anderen Paaren an einen langen Tisch zu setzen und parallel in der Massenabfertigung Ringe auszusuchen. Da war uns unser kleines lauschiges Geschäft in der Schönhauser Allee doch 10mal lieber. 😉

Am zweithäufigsten vertreten waren natürlich die Stände mit den Brautmoden. Diese waren für mich genau so interessant wie die Modenschauen, die es an dem Tag gab. Trautzdem setzte bei mir schon soetwas wie leichetr Frust ein. Eigentlich will ich ja kein Kleid mit Raifrock, doch die Kleider ohne wurden nur von spindeldürren Frauen getragen. Und spindeldürr bin ich mit meiner Größe 40 nunmal nicht. Als dann ein Brautmodengeschäft noch stolz verkündete, dass sie auch ein großes Sortiment für „fülligere“ Frauen ab Kleidergröße 42 hätten, setzte der Frust endgültig ein. Ich könnte von heute an einfach nichts mehr essen. Doch das wäre wohl auch keine Lösung.

Außerdem habe ich mir für nächsten Samstag noch einen Kleidanprobetermin aufschwatzen lassen. Die gute Frau war der Meinung, dass ich erstmal ohne meine Freundinnen Kleider anprobieren sollte, einfach um erstmal zu schauen war zu mir passt. Es wäre wohl schrecklich schwer es gleich 3 Mädels mit ganz eigenen Vorstellungen Recht zu machen. Und irgendwo hat sie da auch Recht. Trotzdem werde ich da wohl auf der Hut sein. Doch auf der anderen Seite freue ich mich auch darauf, endlich mal in ein Brautkleid zu schlüpfen…

Insgesamt haben wir jetzt schön viele neue Ideen bekommen. Mal sehen, was wir davon so umsetzen werden…

Advertisements

5 Responses to “„Trau dich“ – Die Hochzeitsmesse”


  1. Januar 26, 2009 um 10:10 AM

    Ahja, ihr steht ja vor eurer Hochzeit, habt ihr da schon einen Termin? Das Problem mit Mode ist immer egal ob normale Tagesmode (die ich übrigens nicht trage, Alternativchen) oder auch Brautmode, das immer davon ausgegangen wird das alle Frauen um die 180 cm groß und gertenschlank sind. Nun ich bin schlank, bei gerade mal 152 cm, die gängigsten Größen in Deutschland sind 40-42 und darum empfinde ich sowas als Frechheit, wenn unsere Durchschnittsgröße 36 wäre, wäre es ja OK, aber das ist ja nunmal nicht so, also kein Grund für Dich frust zu schieben…Lieber Gruß Regina

  2. 2 signorina
    Januar 27, 2009 um 9:06 AM

    Nur weil du nicht Kleidergrösse 36 hast, heisst das nicht, dass du unbedingt ein Kleid mit Reifrock nehmen musst. Ich trage auch nicht Kleidergrosse 36 und mir war schon am Anfang meiner Suche nach dem Traum-Hochzeitskleid klar, dass ich sicher kein Reifrock nehmen werde!
    Es gibt so viele unterschiedliche, wunderschöne Kleider, da ist sicher auch ein passendes für dich dabei!

  3. März 3, 2009 um 8:48 AM

    Meine Einstellung zu Hochzeitsmessen ist auch eher etwas kritisch. Ich habe mich als Fotograf des öfteren gefragt, ob ich da auch mitmachen sollte. Die meisten Anfragen bekomme ich sowieso über meine Website, ein weitere Teil sind Empfehlungen. Waren für Dich die an der Messe anwesenden Fotografen für dich eine Hilfe?

    • März 3, 2009 um 8:54 AM

      Hallo,

      nein, eine Hilfe waren die Fotographen dort nicht. Auf so einer Messe wird mal meist total überflutet von Eindrücken, so dass man irgendwann gar nicht mehr beurteilen kann, was gut oder schlecht ist. Ich denke der Kosten-Nutzen-Faktor steht da in keinem Verhältnis. Wir haben unseren Fotographen über Mundpropaganda gefunden. Ich denke man verlässt sich gerade bei so etwas lieber auf die Erfahrungen von anderen…
      Liebe Grüße,

      Steffi

  4. Oktober 14, 2010 um 6:33 AM

    Das hilft auch mir, fast hätte ich mich auf einer Messe angemeldet, aber nur bei den kleineren Messen kann das rentabel sein, wenn man der einzige Fotograf ist oder nur 2 Hochzeitsfotografen sich anmelden. Bei mir in Kehl oder in Achern gibt es noch so kleine Hochzeitsmessen, die gerade einmal in einem Gasthaus oder gar Autohaus stattfinden wie z.B. in Rastatt in einem Autohaus. Die großen Messen in Karlsruhe, Strasbourg oder Freiburg besuche ich nur als Zuschauer. Die meisten Leute suchen sich einen Fotografen aus der Umgebung, fragen bei den Kollegen und im Verein.
    Über das Internet kommen meist auch die preisbewussten Anfragen gerade hier bei mir in der Gegend Ortenau und Mittelbaden. Das macht keinen Spaß und lässt keinen großen Spielraum bei der Nacharbeit.
    Jan
    http://www.jan-blume.com/hochzeit.html


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Januar 2009
M D M D F S S
    Feb »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

To my english speaking readers

I try to translate all my blog posts to english. These translations are written in italics. But please excuse my poor english skills. I am no native speaker!
Passwörter der geschützten Einträge gibt es auf Anfrage.

Webblog-Verzeichnisse

Blog Statistik

  • 204,451 Besucher

%d Bloggern gefällt das: